Aktuelles
Sicher im Verkehr
Herr Linnenbecker von der Polizei war da, um den Erstklässlern fachkundig das Verhalten beim Überqueren einer Straße zu vermitteln. Die Frage, ob er denn auch eine richtige Waffe wie ein echter Polizist hat, musste natürlich zuerst geklärt werden. Dann haben wir "ganz normal" eine Straße überquert. Danach ging es zur Lübbecker Straße, um das Verhalten an einer Fußgängerampel zu trainieren. Es ist gar nicht so schwer, wenn die einzelnen Schritte automatisiert sind.


Mein Kuscheltier
Für die Lernanfänger stellen die ersten Schulwochen eine große Herausforderung dar. Da ist es schön, wenn sie ihr Lieblingskuscheltier in die Schule mitbringen dürfen. Dieses steht dann auch im Mittelpunkt des Unterrichts. In einer Runde werden nach und nach alle Kuscheltiere vorgestellt. Später malen die Kinder ihr Kuscheltier und schreiben erste "Wörter" und evtl. schon kleine "Sätze" dazu. Anschließend zeigen sich die Kinder im "Doppelkreis", was sie geschafft haben. Auch in der Pause und im Sportunterricht waren die Kuscheltiere dabei. Dann kamen die Zweitklässler zu Besuch. Für sie war es schön, bei einem "Museumsgang" die Kuscheltiere der Erstklässler kennenzulernen.


Einschulung 2017
Auch in diesem Jahr wurden die neuen Erstklässler und ihre Angehörigen wieder feierlich von den Lehrern und Schülern unserer Schule empfangen. Jede Klasse hatte etwas vorbereitet: die Zweitklässler erfreuten die Zuschauer mit selbstgeschriebenen "Elfchen", die Drittklässler gaben ein englisches Lied zum Besten und die Viertklässler beeindruckten mit einer musikalischen Begleitung auf Orff Instrumenten zur Pizzicato-Polka von Johann und Josef Strauss. Zu dem Lied "Happy" tanzten alle Kinder und Lehrer gemeinsam und auch die Erstklässler wagten sich anschließend mutig auf die Bühne und sangen ein Lied zum Schulanfang. Zum Abschluss durfte das Schullied "Was wir alleine nicht schaffen" nicht fehlen. Durch eine Puschelgasse verließen die Erstklässler zu dem Lied "Stand up" die Sporthalle, um ihre erste richtige Unterrichtsstunde zu bestreiten. "Wie schön", bedankten sich viele Gäste im Anschluss für diese gelungene Feier und alle Beteiligten freuten sich über das dicke Lob.


Abschied nehmen
Diese vierte Klasse hatte ihre eigenen Vorstellungen von ihrem Abschied. Sie wollten sich bunt, fetzig und poppig präsentieren. Und das ist ihnen auch eindrucksvoll gelungen. Es gab eine richtige Musikshow mit coolen Interpreten, sportlichen Tänzern mit einer Line-Dance-Performance und sogar zwei Schwarzlichtaufführungen zu moderner Popmusik.
Am Ende dieser "Bunten Stunde" gab es dann doch die ein oder andere Träne, weil ein Abschied von der Grundschule eben doch nahe geht. Der Tradition gemäß wurden die Schüler auch in diesem Jahr wieder durch die Puschelgasse zu dem Lied "Stand up" entlassen.

Schnuppertag für die zukünftigen Erstklässler
Noch etwas schüchtern und neugierig betraten die zukünftigen Erstklässler den Musikraum und setzten sich zu den wartenden Schülern. Sie wollten schnuppern und ihre Schule kennenlernen.
Die Grundschüler präsentierten sich musikalisch. Auch die Kindergartenkinder betraten die Bühne und gaben ein Lied zum Besten.
Im Anschluss an die Bunte Stunde frühstückte der Besuch mit den Zweitklässlern. Dann gab es eine Sportstunde und eine Unterrichtsstunde bei Frau Schwarma, der Lehrerin der neuen Erstklässler. Einige Mädchen aus der zukünftigen dritten Klasse haben dabei als Assistentinnen freundlicherweise geholfen. Das war gut und hat allen ganz viel Spaß gemacht.